Wirkung der Aroniabeere
  
Professor Iwona Wawer von der Medizinischen Universität in Warschau hat in ihren Studien gezeigt und in dem Buch "Aronia, das polnische Paradox" sehr viel über die positive Wirkung geschrieben:

Zitat: In Form von Konservenerzeugnissen oder Präparaten der "Diätzusatzmittel" kann Aronia als funktionelles Nahrungsmittel anerkannt werden, also als solches, das eine gesundheitsfördernde Wirkung besitzt. Tatsächlich schützt sie vor Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfall, degenerativen Erkrankungen des Nervensystems, verlangsamt den Alterungsprozess des Organismus … Die Apfelbeere verbindet in sich die Vorteile von Rotwein und grünem Tee- weil sie sowohl Anthocyane wie auch Catechinen enthält. Im Falle von gesundheitlichen Problemen - können-Aronia-Anthocyane die Therapie vieler Erkrankungen, die aufgrund von freien Radikalen entstanden sind, unterstützen und die Genesung fördern. Z.B. bei folgenden Erkrankungen:

  • Katarakt ( Grauer Star)
  • entzündliche Erkrankungen in ostheopathischen Bereich, als "Rheuma" bekannt
  • Alzheimer und Parkinson
  • Krebserkrankungen
  • Magenentzündungen
  • Diabetes
  • Leber- und Gallenerkrankungen
  • Hauterkrankungen
  • Schilddrüsenerkrankung
  • chemotherapeutisch behandelten Patienten
  • Bluthochdruck ( Hypertonie)
  • Allergien und Hauterkrankung
  • Hämorrhoiden
  • Blutgerinnsel
  • Harnröhreninfektion

... Es ist wichtig, hervorzuheben, dass Catechinen, die sowohl im Grünteeextrakt als auch im Aroniaextrakt enthalten sind, antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung haben.

Diese Erkenntnis wird in der Kosmetikindustrie eingesetzt. Kosmetische Produkte auf Aroniabasis sollten zur Besserung des Hautbildes der akneanfälliger Haut beitragen, denn die Vermehrung der Bakterien verhindert wird.

Die Aroniaextrakte sind ein wahrer Schatz in der Kosmetikindustrie:

  • dank dem unserer Haut ähnlichen ph-Wert sind sie besonders hautverträglich
  • absorbieren die UV Strahlen
  • zerstören freie Radikale und reduzieren dabei den oxydativen Stress
  • wirken antibakteriell und entzündungshemmend
  • haben eine sänftigende Wirkung bei allergischen Ausschlägen, z.B. bei Ekzem
  • enthalten organische Säure, die zur Hautreinigung verwendet wird

Die Einnahme der Aroniaextrakte, die reich an Antioxidanten sind, kann die Beschädigung der Haut, die der UV Strahlung ausgesetzt wurde, reduzieren.


Aroniaprodukte reduzieren den Blutfettgehalt (Cholesterin) und schützen dadurch die Blutgefässe vor Fettablagerungen.
Saft und Beeren können auch hilfreich sein bei Schwangerschaftsübelkeit.

  

Quelle:
Piotr Eggert "Aronia von der Jungpflanze bis zur Ernte"
Iwona Wawer "Aronia, das polnische Paradox"
Renate Petra Mehrwald "Das hohe antioxidative Potential der einheimischen Aroniabeere (Aronia melanocarpa)"